print | | fr

Lichtidee und Stadtgestalt

Pilotprojekt, Autoren: Pascale Guignard, Barbara Wiskemann, Philipp Esch, Hansjörg Gadient

Dokumente: Lichtidee und Stadtgestalt.pdf


Am Gymnasium Pfäffikon und Nuolen (SZ) wurden in einer Studienwoche Kursmodule zu den Themen Licht und Raum, Oberflächen, Beton, Aussenraum, Wohnen und Planungsprozess durchgeführt. Die Architektinnen Pascale Guignard und Barbara Wiskemann und die Architekten Philipp Esch und Hansjörg Gadient führten diese Module an jeweils ein bis zwei Tagen durch und ermöglichten den Jugendlichen so unterschiedliche Zugangsmöglichkeiten zum übergeordneten Thema Architektur und Umweltgestaltung.

Nach einer Einstiegsdiskussion zum Begriff "Architektur" und nach Besichtigungen und Übungen zu den anderen Thema bildete die Beschäftigung mit Planung als sozialem Prozess den Abschluss der Woche. Am Beispiel Hardturmstadion Zürich wurde mit den Schülern ein Planungsprozess simuliert. In einer grossen Diskussionsveranstaltung kämpften je zwei Jugendliche mit verteilten Rollen für ihre Anliegen als Architekten, Investoren, Vertreter der Stadt, des VCS, der Anwohner etc. Die Schüler hatten sich so intensiv mit den Unterlagen ihrer Rolle beschäftigt, dass tatsächlich eine angeregte und manchmal sehr realitätsnahe Diskussion entstand, bei der die Jugendlichen schauspielerisch überhöht und mit Spass ihre Haltung und ihre Anliegen vorbrachten. So lernten sie, dass Architektur und Umweltgestaltung Disziplinen sind, auf welche die verschiedensten Interessengruppen Einfluss nehmen.